Der zweite Weltkrieg



Die Anfänge des zweiten Weltkrieges sind eine dramatische, historische Periode, die von der Gründung der ersten faschistischen Kampfbünde auf Elba erzählen, von der deutschen Besetzung und der Bombardierung bis hin zur Befreiung.

1921 entstehen in Portoferraio die ersten Einheiten faschistischer Kampfbünde Elbas, denen schon bald andere Inselstaaten folgen sollten. In dieser Zeit, die zwanzig Jahre andauern sollte, gab es keine besonders gewaltsamen Vorfälle, wahrscheinlich dank der wenig kriegerischen Natur der Bewohner Elbas.

Die Mühen des Krieges während des zweiten Weltkriegs erreichten Elba am 8. September 1943, wo die auf der Insel wiedereingesetzten demokratischen Kräfte Kontakt mit dem auf Elba stationierten Militär aufnahmen, um sich im Widerstand gegen die ehemals verbündeten Deutschen zu vereinen, aber auch wenn man die guten Absichten absieht, waren die Mittel um einem Angriff standzuhalten sehr gering, und nach der Ablehnung des deutschen Ultimatums zur Kapitulation, flogen am Morgen des 16. September 1943 16 Bomber über Portoferraio hinweg und töteten 116 Zivilisten und machten die Hochöfen zur Erzverarbeitung dem Erdboden gleich. Am nächsten Tag mussten sich die letzten Widerständler auf Elba den Fallschirmjägern des Reichs, die auf Elba eingefallen waren, ergeben.

Die nächsten neun Monaten unter deutscher Kontrolle waren vom Untergang des Dampfers Andrea Sgarallino vor Nisportino gekennzeichnet, bei dem 300 Zivilisten ihr Leben ließen. Die Bombardierung der Stadt Portoferraio durch alliierte Luftangriffe hielt an und sorgten dafür, dass die Stadt evakuiert werden musste und zu einer Geisterstadt wurde.

In der Zwischenzeit schmiedete Frankreich einen Plan für eine Militäroperation im großen Stil auf Elba. Und am Morgen des 17. Juni 1944 begann mit der Landung französischer Truppen auf Elba und im Golf von Marina di Campo die Operation „Brassard“.

Am 25. April 1945 war die Befreiung vom Faschismus in ganz Italien wie uns die Geschichte erzählt, heute ein Feiertag für alle Italiener.
Tragödie Andrea Sgarallino

Tragödie Andrea Sgarallino

Am 22. September 1943, schlug das Schicksal dem Dampfschiff "Andrea Sgarallino" vor der Küste Elbas bei Nisportino zu

Teseo Tesei

Teseo Tesei

Der tapfere Teseo Tesei wurde in Marina di Campo im Jahr 1909 geboren und starb im zweiten Weltkrieg in Malta.

Schnelle Anfrage

Elbaworld empfiehlt

da visitare
Was gibt es zu besuchen

In der Nähe gelegene Ortschaften und Attraktionen zum entdecken.

escursioni
Empfohlene Ausflüge

Entdecken Sie unglaublich schöne Ausflüge auf der Insel Elba.