Capoliveri
Wappen der Gemeinde Capoliveri

Gemeinde von (de)Capoliveri

Capoliveri Touristeninformationen

Benachbarte Gemeinden: Porto Azzurro - Portoferraio - Campo nell'Elba
Postleitzahl: 57031 - Vorwahl: (0565)
Staat: Italia - Region: Toscana 
Provinz: Livorno (LI) - Arcipelago Toscano 
Einwohnerzahl: 3869 (capoliveresi)
Bevölkerungsdichte: 98,26 ab/kmq 
Höhe: Max 413 m - Min 0 m
Höhenmessung: 413 m
Fläche: 38,96 Kmq
Ortsteile: Innamorata, Lacona, Lido, Madonna delle Grazie, Mola, Morcone, Naregno, Pareti, Straccoligno, Barabarca
Breitengrad: 42°44'39"84 N
Längengrad: 10°22'47"64 E
Dezimalkoordinaten: 42,7444; 10,3799
Locator (WWL): JN52ER
Day Degree: 1.204
Klimazone (a): C 
Seismische Klassifizierung: very low sismicity
ISTAT Code: 049004
Feiertag: 16 August
Schutzheiliger: San Rocco

Capoliveri ist eine alte Festung, welche von den Pisanern im zwölften Jahrhundert auf einem Hügel erbaut wurde. Das Dorf entsteht in dem Römisch-Etruskischen Zeitalter, und befindet sich in einer strategischen Position, aus der es möglich war, die beiden Meeresabschnitte, im Süden und Westen zu kontrollieren. Capoliveri bewährt in seiner Architektur eine fast mittelalterliche Atmosphäre, die gleichzeitig einfach und graziös ist. Das Dorf verdankt seinem Namen „Capoliveri“ dem lateinischen "Caput Liberum“ (freier Hügel) der aus römischer Zeit stammt.

Capoliveri thront auf einer Anhöhe im Herzen der Bergbaugegend Elbas, zwischen den Eisengruben des Berges Calamita und des Berges Ginevro. Gesammelt auf dem Gipfel eines angeschiedenen Bergrückens, aus der aussichtsreichen Lage von Capoliveri, kann man einen wunderschönen Blick, nach Westen auf den Golf Stella und dem Golf von Lacona genießen. Während auf der anderen Seite die Ebene von Mola und das Dorf Porto Azzurro ersichtlich sind. Bis im Jahr 1906 war Capoliveri administrativ abhängig von Porto Azzurro.

Die Küste von Capoliveri ist eine der schönsten der Insel Elba, mit über das Meer hängende Klippen und kleinen Buchten mit kristallklarem Wasser und unberührten Meer.

Die mittelalterliche Altstadt von Capoliveri entwickelte sich um den Platz Piazza Matteotti, in der die Strasse Via Matteotti und über zwanzig Gassen (von den Einheimischen Chiassi genannt) ausgehen. An zwei Hauptstraßen, Via Roma und Via Ciro Menotti befinden sich zahlreiche Geschäfte, wo Sie Geschenke und lokales Kunsthandwerk kaufen können und wo köstliche lokale Spezialitäten von sehr angesehenen Chefköche in Restaurants und Tavernen angeboten werden.

Am Osthang des Dorfes Capoliver, erheben sich auf panoramischen Anhöhen die eleganten Kapellen der Madonna Delle Grazie und der Madonna della Neve in Lacona, innerhalb derer gibt es einige Gemälde die zurückzuführbar sind auf die Schule von Raffaello. Rund um Capoliveri herum kann man auch die malerischen Ruinen der Kirche von San Michele und die Festung Focardo besuchen, die einen Blick auf den Golf Longone freigibt.

Einen Besuch ist auch die Villa Foresi wert, mitten auf der Ebene Piana di Lacona, die derzeit zu einer Farm gehört, deren Weinberge und Weinkeller man besuchen kann. Ein Termin der nicht zu versäumen ist , wenn Sie zur richtigen Zeit in der Gegend sind, ist das eindrucksvolle Fest “Festa dell'innamorata”, welches jedes Jahr am 14. Juli gefeiert wird und das Weinfest das in der Regel am ersten Wochenende im Oktober stattfindet und das Fest “Festa del Cavatore”.


Sonntag ist der Markttag, im freien, in Lacona von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Die wichtigsten Veranstaltungen in der Gemeinde von Capoliveri sind:

  • 50 Tage nach Pfingsten, das Fest “Festa del Cavatore”,
  • Mai der Legend cup MTB
  • 14. Juli das Fest “Legenda dell'innamorata” (die Legende der Verliebten)
  • August “La notte Blu” (blaue Nacht)
  • Ersten Sonntag des Oktobers das Trauben Festival “Festa dell'uva”.

Ortsteil von Capoliveri

Capoliveri bietet zahlreiche Strände an, von welchen der wichtiste Strand sicherlich Lacona ist. Lacona wurde mit der Zeit ein echtes touristisches Urlaubsziel, nicht zuletzt dank der Anwesenheit zahlreicher Campingplätze, wo man den Urlaub verbringen kann.

Andere wichtige Ferienanlagen sind Lido di Capoliveri, Barabarca, Morcone und Naregno.


Lido di Capoliveri

Der Ferienort Lido di Capoliveri befindet sich am Anfang der Ebene von Mola, an der Provinzstraße n. 26 zwische...

Costa dei Gabbiani

Costa dei Gabbiani ist ein renommierter Urlaubsort auf der Insel Elba. Ein idealer Ort für Touristen, die sich e...

Pareti

Der Bade- und Urlaubsort Pareti befindet sich ganz in der Nähe von den zwei Stränden Morcone und Innam...

Morcone

Der Badeort Morcone liegt an der Südküste am Fuss des Dorfes Capoliveri in einer kleinen Bucht, geschü...

Naregno

Naregno ist ein Ferienort in der Gemeinde von Capoliveri an der Süd-Ost-Küste von Elba. Er liegt ca. 3 km v...

Lacona

Lacona ist ein Badeort auf der Insel Elba, er befindet sich an der zentralen Südküste. Er zeichnet sich dur...

Innamorata

Der suggestive und renommierten Urlaubsort Innamorata ist ca. 5 km von dem Dorf Capoliveri entfernt, zu welchem der O...

Barabarca

Barabarca ist ein graziöser Badeort in der Gemeinde von Capoliveri, der sich auf halbem Weg zwischen der Ampel-K...

Zuccale

Zuccale ist ein Ortsteil, der weitgehend für seinen wunderschönen Strand besucht wird. Der Ort Zuccale ist ...

Strände von Capoliveri

Die Strände der Gemeinde von Capoliveri entwickeln sich der südöstlichen Küste der Insel Elba entlang. Der Küstenstreifen gegenüber der toskanischen Küste ist stark geprägt von Jahren des alten Bergbaus und seiner Minen.

In diesem Teil sind die Strände von einer wichtigen Landschaft geprägt durch Terrassierungen und gekennzeichnet durch die Anwesenheit der stillgelegten Anlagen. Die Farbe braun und Ocker eisenhaltiger Felsen dominiert diese Küstenstrecke und Ansammlungen von Eisenrückstände haben Strandstriche mit Anwesenheit von eisenhaltigen schwarzen glänzenden Sand erstellt. Ein charackteristisches morphologisches Element, am Nordhang, ist die tiefe Bucht von Mola, die auf trockenem Land, auf einer großen Ebene alluvialen Ursprungs sich entwickelt hat, die noch heute landwirtschaftlich genutzt wird.

Die Gemeinde von Capoliveri bietet eine Vielzahl von Stränden und Buchten an, der wichtigste Strand ist Lacona, mit seinem breiten Sandstrand, der zu den drei Top Stränden von Elba zählt. Andere wichtige Strände sind der Strand von Lido di Capoliveri, der Strand “Spiaggia di Naregno” und denen die um die Landzunge von Capoliveri liegen. Es gibt mehr als 35 Strände an der Küste, mit verschiedenen Merkmalen und morphologischen Typen, sowie verschiedenen Größen. Einige Strände sind bequem zu erreichen, andere sind nur auf dem Seeweg erreichbar.

Am Fuße des Vorgebirges von Capoliveri entlang der Süd-Küste von Elba findet man einen Teil der zahlreichen Strände und Buchten, darunter empfehlen wir Ihnen den Strand Spiaggia Madonna delle Grazie, gefolgt von den Stränden Zuccale, Barabarca, Morcone, Pareti und der Spiaggia dell'Innamorata.

An der Ostseite, vorallem der Strand Naregno, Straccoligno und der Strand von Ferrato.

 

Spiaggia di Naregno

Spiaggia di Naregno

Für Kinder idealer Sandstrand neben Capoliveri.:
Eigenschaften: auch mit Baden-Services ausgerüstet.

Spiaggia di Straccoligno

Spiaggia di Straccoligno

Sandstrand, der für Kinder und Behinderte angezeigt wird.

Eigenschaften: auch mit Badeanstalten ausgerüstet.

Spiaggia Capo Perla

Spiaggia Capo Perla

Wilder Strand neben Naregno.

Eigenschaften: kleine Bucht mit Strand aus feinem Kies.

Spiaggia di Calanova

Spiaggia di Calanova

Durchschnittlich besuchter Strand aus natürlicher Schönheit.

Eigenschaften: mit Mischung zwischen Sand und Kies.

Spiaggia di Ferrato

Spiaggia di Ferrato

Wilder und natürlicher Strand ohne Dienstleistungen.

Eigenschaften: mit Mischung zwischen Sand und Kies.

Strand von Malpasso von Rio

Strand von Malpasso von Rio

Wilder und wenig besuchter Strand.

Eigenschaften: Unterseite mit Sand und Kies.

Spiaggia di Stagnone

Spiaggia di Stagnone

Kleiner Sandstrand.
Eigenschaften: wild und schwer zu erreichen.

Spiaggia di Remaiolo

Spiaggia di Remaiolo

Sandstrand auf der Costa dei Gabbiani.

Eigenschaften: ausgerüstet vom wilden Aspekt
.

Strand von Acquarilli

Strand von Acquarilli

Wilder Strand mit ursprünglicher Wassertiefen.

Eigenschaften: von FKK besucht.

Spiaggia di Punta Rossa

Spiaggia di Punta Rossa

Mit Kies gemischter Sandstrand.
Eigenschaften: Wild, liegt im Bergbaugebiet von Capoliveri.

Spiaggia di Barabarca

Spiaggia di Barabarca

Mit Kieselchen gemischter kleiner Sandstrand.

Eigenschaften: natürlicher und wilder Aspekt.

Strand von Zuccale

Strand von Zuccale

Kleiner Strand in ausgerüstetem Sand.

Eigenschaften: natürlicher und wilder Aspekt.

Strand Miniere di Calamita

Strand Miniere di Calamita

Lokalisierter Bergstrand aus Kies.

Eigenschaften: aufgestellt im Herzbergwerk von Capoliveri.

Strand der Innamorata

Strand der Innamorata

Sandstrand gegenüber den Isole Gemini.

Eigenschaften: ausgerüstet mit Badeanstalten.

Strand der Pareti

Strand der Pareti

Sandstrand ideal für Kinder.
Eigenschaften: ausgerüstet mit dem Badeanstalten.

Strand von Morcone

Strand von Morcone

Für die Familien mit Kindern geeigneter Strand.

Eigenschaften: Sand und feiner Kies.

Strand von Margidore

Strand von Margidore

Breiter Strand im Kies nahe Lacona.

Eigenschaften: ruhig und teilweise ausgerüstet.

Strand von Lacona

Strand von Lacona

Breiter Sandstrand ideal für Kinder.
Eigenschaften: auch mit Badeanstalten ausgerüstet. —-INTRO&md...
Strand von Laconella

Strand von Laconella

Schöner Strand im wilden Sand.

Eigenschaften: schwierig erreichbar.

Cala della Contessa

Cala della Contessa

Kleiner Cove nahe Laconella.

Eigenschaften: eingeschlossen zwischen den Felsen.

Ghiaieto di Laconella

Ghiaieto di Laconella

Strand im Kies, der in den Dienstleistungen ermangelt.

Eigenschaften: wenig besucht.

Strand des Calanchiole

Strand des Calanchiole

Kleiner Sandstrand.

Eigenschaften: meistens von den Kunden des Campings besucht.

Strand Lido von Capoliveri

Strand Lido von Capoliveri

Breiter Strand im Sand, angepaßt den Kindern.

Eigenschaften: auch ausgerüstet mit Badeanstalten.

Strand von Felciaio

Strand von Felciaio

Strand vom natürlichen und wilden Aspekt.

Eigenschaften: klein und nicht viel besucht.

Strand von Buzzancone

Strand von Buzzancone

Wilder Sandstrand beraubt Dienstleistungen.

Eigenschaften: durch die Tiere besucht.

Strand von Peducelli

Strand von Peducelli

Strand im Kies, der in den Dienstleistungen ermangelt.

Eigenschaften: wenig besucht.

Strand Madonna delle Grazie

Strand Madonna delle Grazie

Kleiner Sandstrand mit Kieselchen.

Eigenschaften: in nahen Klippen zerfurchte Grotten.

Strand von Istria

Strand von Istria

Strand im feinen Kies nahe Calanova.

Eigenschaften: wilder Strand und durchschnittlich besucht.

Cala del Maretto

Cala del Maretto

Evokative Bucht unter den Felsen.

Eigenschaften: ein natürliches Schwimmbad.

Strand von Stecchi

Strand von Stecchi

Evokativer wilder Strand.

Eigenschaften: Die Felsen zu den Seiten bieten einige natürlichen Schwimmbäder an.

Cala dei Sassi Neri

Cala dei Sassi Neri

Strand im wilden Kies.

Eigenschaften: aufgestellt nahe einer alten Grube.

Strand von Norsi

Strand von Norsi

Strand im Kies vom wilden Aspekt.

Eigenschaften: aufgestellt zur Mitte des Golfo Stella.

Sehenswürdigkeiten Capoliveri

Im Dorf Capoliveri verdienen der schöne Platz Piazza Matteotti und das Mineral Museum Alfeo Ricci, welches sich unterhalb des Dorfplatzes befindet, einen Besuch. Ausserdem sind die Pfarrkirche der “Madonna Assunta”, die kleinen “Piazze” (Dorfplätze) von Garcia und Vantina einen Besuch wert.

Die Pfarrkirche von San Michele wenig entfernt von dem Dorfzentrum von Capoliveri, wurde sie ursprünglich St. Johannes und St. Michael im 12. Jh. der pisanischen Periode gewidmet.
Die Wallfahrtskirche der Madonna Delle Grazie: gebaut im 16. Jahrhundert, die ein Gemälde der Madonna von Marcello Venusti aufbewart.

Die Festung Focardo befindet sich am Ende der Piana Mola, eine massive Konstruktion der spanischen Ära (1678) errichtet, um die Piazza von Longone zu schützen, zusammen mit der San Giacomo Festung, welche sich auf der anderen Seite des Golfs befindet.

Die Wallfahrtskirche der Madonna della Neve in Lacona, befindet sich auf dem Berggipfel mit Blick auf dem Golf von Lacona und auf all die flachen Ebenen vor der Bucht. Die Kirche wurde im Barock-Stil renoviert und kann dem 16. Jh. zugeschrieben werden, aber sicherlich wurde sie auf den Fundamenten einer romanischen Kirche, wahrscheinlich aus dem 12. Jh.gebaut.

In der Umgebung der “Costa dei Gabbiani” (Küste der Möwen) sind die Minen von Ginevro sehenswert, die mit ihrer Geschichte uns ein wenig die Wurzeln der Einheimischen erzählt. Zwei Hauptbereiche werden viel von Wanderer, Mountainbiker, oder von Reiter besucht: der Bereich Monte Calamita und der Monte Tambone im Vorgebirge von Fonza die den Laconella Strand mit dem Strand Fonza verknüpfen der auf dem Campese Hang liegt. Es giebt noch viele angenehme Wanderpfade zum Wandern und um Outdoor Sportarten zu betreiben, wie z. B. den Pfad von Capoliveri der zur Madonna Delle Grazie führt .

Ein weiteres Highlight ist der Pfad der Madonnina (direkt unterhalb des Dorfes Capoliveri), mit dem man den Strand Norsi erreicht. Es handelt sich um einen kleien Teil eines militärische Verbindungspfads der bis vor 10 Jahren von dem Innamorata Strand bis zum Strand von Lacona ging.

 

Mit dem Bus unterwegs

Shuttlebus in  Capoliveri

Shuttlebus in Capoliveri

Shuttlebus für die Ortsteile und Strände der Gemeinde von Capoliveri

Veranstaltungen

Veranstaltungen in  Capoliveri

Veranstaltungen in Capoliveri

Touristische Informationen und Kalender der wichtisten Veranstaltungen in Capoliveri, Insel Elba

Die Geografie Elbas

Costa dei Gabbiani

Costa dei Gabbiani

Wilde und unberührte Küste, geprägt von Buchten, eisenreichen Böden und alten Mineralvorkommen.

Tauchen

Zwillinginseln

Zwillinginseln

Geschätzt für seinen Gründe von den Unterwasser und von die passionierten von Sportpfirsich.

Freikletterrouten

Klippen Costa dei Gabbiani

Klippen Costa dei Gabbiani

Fetovaia bietet schöne Klippen und Felsen mit Blick auf das Meer zum Klettern frei.

Ausflüge

Miniere di Calamita

Miniere di Calamita

Die Besichtigungstour der Bergwerk Calamita, der Galerie Ginevro und der Baustelle Vallone in Capolivieri.

Die Bergmienen von Elba

Das Bergwerk in Vallone

Das Bergwerk in Vallone

Ein natürliches Freiluftamphitheater erzählt vom tausendjährigen Mineralabbau in den Bergwerken von Ca...
Das Bergwerk von Ginvero

Das Bergwerk von Ginvero

Die einzige unterirdische Mine Elbas ist Europas größte Magnetiteinlagerung.

Museen

Meermuseum

Meermuseum

Es beherbergt den Schatz der Polluce, der vor der Küste von Capo Calvo auf Elba entdeckt wurde.

Elbanische Mineralmuseum

Elbanische Mineralmuseum

Das Dorf von Capoliveri ist die Heimat von fabelhaften Exemplaren von Elbanischen Mineralien, welche gesammelt wurden...

Denkmäler

Forte Focardo

Forte Focardo

Konstruiert im spanischen Alter bietet es ein wundervoll Panorama auf Porto Azzurro und die Cima del Monte an.


Kultstätten auf Elba

Das Sanktuarium von Unsere Liebe Frau von den Gnaden

Das Sanktuarium von Unsere Liebe Frau von den Gnaden

Es geht wenig Meters fern vom Meer in einer friedlichen und schattigen auf und 3 Km fern von dem Darf Capolivieri.
Die Pfarrei von San Michele

Die Pfarrei von San Michele

Der alter Kultplatz der XII Jahrhunderts liegt neben den Dorf von Capolivieri.

Schnelle Anfrage

Elbaworld empfiehlt

da visitare
Was gibt es zu besuchen

In der Nähe gelegene Ortschaften und Attraktionen zum entdecken.

escursioni
Empfohlene Ausflüge

Entdecken Sie unglaublich schöne Ausflüge auf der Insel Elba.