Adriana Martorella

Adriana Martorella ist eine echte Elbaner. Sie liebt das Meer und die Natur in allen ihren Aspekten und Eigenschaften. Ihr Malen ist ganz umweltfreundlich, indem sie einzigartige Malstücke schafft. Erstens wählt sie sorgfältig die Keilrahmen aus. Sie müssen bespannt, aus Leinen und Baumwolle sein und aus dem Keller alter Leute bzw. aus Antiquitätenmärkten kommen.  

Als sie den richtigen Keilrahmen gefunden hat, wählt sie dann den darzustellenden Subjekt aus, die sie mit völlig naturlichen Farben mält, wie z.B. mineralischen Erdfarben und aus Beeren und Waldfrüchten kommende Tinten, wie die aus Myrte. Ihre Gemälde stellen Szene aus dem Alltagsleben auf Insel Elba rund am Ende 19. Jahrhundert bis zur ersten Halb 20. Jahrhunderts dar, wie z.B. Waschfrauen, die die Wäsche im Bewässerungsgraben in Pomonte waschen bzw. ein Fischer, der seinen Esel auf den Strand zieht.

Teil ihres Werkes ist alten Karten von Elba gewendet, die aus dem historischen Archiv in Portoferraio zurückgeholt wurden und aus dem 15.-16. Jahrhundert stammen. Bevor dass sie mit dem Malen anfängt, bearbeitet Adriana Martorella ihre Keilrahmen mit einer Mischung von Mehl, Honig und Essig, um sie hart zu machen, so dass die Farbe besser den Keilrahmen durchnässen.

Die seltene Maltechnik Enkaustik, die die Künstlerin Adriana Martorella benutzt, stammt aus dem 13. Jahrhundert und ist heute fast unbekannt. Es gibt noch nur einen einzigen Referenztext von Cennino Cennini auf Italienischen volgare.

Schnelle Anfrage

Elbaworld empfiehlt

da visitare
Was gibt es zu besuchen

In der Nähe gelegene Ortschaften und Attraktionen zum entdecken.

escursioni
Empfohlene Ausflüge

Entdecken Sie unglaublich schöne Ausflüge auf der Insel Elba.